Dublin... wie soll man diese Stadt beschreiben?

reduce
expand

Tor zum geheimnisvollen tausendjährigen Irland und dabei gleichzeitig Angelpunkt des gebildeten und mondänen Europa; bemerkenswert die vielen neugotischen Granitkirchen; Paläste im Georgianischen Stil; Theater, Kunstgalerien und exotische Restaurants; der Kult der Pubs und Bars (insbesondere die ’Temple Bar Area’), Diskotheken und Clubs, Antiquitäten, Vintage; Sportarten, die ausserhalb Irlands keiner kennt (nur hier gibt es Hurling) und die unwiderstehliche keltische Musik.

Zudem hat Dublin eine äusserst niedrige Kriminalitätsrate. All das macht die Stadt zu einer echten europäischen Metropole, ohne dabei die Menschlichkeit einer typischen Provinzstadt zu verlieren. Berühmt ist Dublin auch für seine Universitätstradition im Bereich der englischen Sprache und Literatur (wie könnte das auch anders sein bei vier irischen Literaturnobelpreisträgern: Yeats, Shaw, Beckett und Heaney?).

Kurz gesagt: Der ideale Ort zum Englisch lernen, um sich zu amüsieren und vielleicht um dieses Etwas zu entdecken, das in unser aller Herzen liegt, das wir an anderen Orten jedoch umsonst gesucht haben.

Das Klima ist mild: Klare Himmel wechseln ab mit frischem Regen. Es gibt zahlreiche Flüsse, Seen, Bäche - durch Dublin fließen 4 Flüsse und 2 die Stadt mit der Westküste verbindende Kanäle - und das Meer. Dublin ist umgeben vom satten Grün, das bis in die Wohnviertel vordringt und das Stadtbild mit Parks und antiken Gärten tüpfelt; nicht umsonst ist Grün die Farbe Irlands; und die wilden Wiclow Mountains sind ganz nah...

  • Privacy
  • Cookie
  • Fotografie von Danilo Pasquali
  • © 2017 Celtic Halls - Accommodation Services